07.02.2020

Deutschland: Kirchentür besprüht

In Lübbecke haben Unbekannte Kirchentür mit Feuerlöscher demoliert. Die Verunstaltung musste von einem Reinigungsunternehmen entfernt werden

Lübbecke (idea) – Unbekannte haben in der Nacht zum 3. Februar eine Nebeneingangstür der evangelischen St.-Andreas-Kirche im ostwestfälischen Lübbecke mit weißem Löschpulver besprüht. Das erklärte der Pfarrer der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Lübbecke, Eberhard Helling, gegenüber der Evangelischen Nachrichtenagentur idea. Tatwerkzeug sei offenbar ein geleerter Feuerlöscher, der auf dem Kirchhof lag. Er habe zunächst versucht, die Verunstaltung mit einem Industriestaubsauger zu beseitigen, so Helling. Das sei aber nicht gelungen, da das Pulver sich in den Ritzen der Tür festgesetzt habe. Es sei mittlerweile von einem Reinigungsunternehmen entfernt worden. Die Kosten dafür lägen schätzungsweise bei einigen Hundert Euro. In Lübbecke habe es in den vergangenen Monaten weitere Fälle gegeben, in denen Gebäude mit Feuerlöschern besprüht worden seien.