08.03.2020

Deutschland: Randalierer verwüstet Kirche

Ein Tobsüchtiger hat in Hessen nachts in einer Kirche randaliert. Der offenbar verwirrte Mann hat dabei hohen Sachschaden angerichtet.

(pro) Im nordhessischen Ellenberg im Landkreis Schwalm-Eder hat ein Mann nachts in einer Kirche randaliert. Die Polizei bezifferte den entstandenen Sachschaden auf mehr als 10.000 Euro.

Der Randalierer war nach Angaben der Hessisch Niedersächsisch Allgemeinen (HNA) in der Nacht zum Samstag in die Kirche eingedrungen. Im Kirchenschiff stieß er Bänke um und demolierte Einrichtungsgegenstände.

Der Eindringling wurde am Samstagmorgen von der Polizei festgenommen. Er habe sich widerstandslos abführen lassen, berichtet die Zeitung. Dem Bericht zufolge wurden auf der Empore der Kirche zudem Brandspuren entdeckt. Deshalb rückte vorsorglich die Feuerwehr aus.

Pfarrer und Kirchenvorstand „erschüttert“

Der Pfarrer der Kirchengemeinde, Frithjof Tümmler, zeigte sich im Gespräch mit der HNA „schockiert“ über die Geschehnisse in seiner Kirche. „So etwas habe ich noch nicht erlebt. Die Kirchenvorstandmitglieder und ich sind erschüttert darüber, was hier passiert ist“, sagte Tümmler der Zeitung.

Nach Informationen des Polizeipräsidiums Nordhessen vom Samstag handelte es sich bei dem Randalierer um einen polizeibekannten 49-Jährigen. Die Polizisten brachten den „offenbar verwirrten“ Mann nach der Festnahme in ein Krankenhaus.

Von: Norbert Schäfer aus pro Christliches Medienmagazin