08.06.2020

Irak: Eine Christin leitet das Ministerium für Flüchtlinge und Migranten

An der Spitze wird künftig die chaldäische Christin Evan Faeq Yakoub Jabro stehen

Bagdad (Fides) – Eine Lehrerin aus der chaldäischen christlichen Gemeinde des Landes wird künftig für die Politik der irakischen Regierung in Bezug auf den Migration und die Umsiedlung von Binnenvertriebenen zuständig sein Ihr Name ist Evan Faeq Yakoub Jabro, sie unterrichtet Biologie und hat sich in der Vergangenheit durch ihre besondere Aufmerksamkeit für soziale Notfälle in Bezug auf die jüngeren Generationen hervorgetan, die normalerweise von der irakischen Politik übersehen werden.
Am Samstag, den 6. Juni, genehmigte das irakische Parlament mit einem zweiten Vertrauensvotum die Ernennungen für sieben der insgesamt 22 Ministerien der Regierung unter der Führung von Premierminister Mustafa al-Kadhimi. Der neue irakische Premierminister Al Kadhimi, ehemaliger Direktor der Geheimdienste des Landes, trag sein Amt am 7. Mai 2020 an.
 Die Aufgabe der neuen christlichen Ministerin ist sehr anspruchsvoll. Das Dossier über Zehntausende von Christen, die 2014 vor Vormarsch der Dschihadisten des Islamischen Staates (IS) aus Mosul und der Provinz Ninive geflohen sind, wird ebenfalls in ihre Zuständigkeit fallen. Die meisten von ihnen fanden Zuflucht in Erbil und im irakischen Kurdistan und sind nie wieder in ihre Häuser und Dörfer zurückgekehrt.
In der Vergangenheit arbeitete Evan Jabro mit der 2003 von Fatima Al-Bahadly gegründeten NGO Al-Firdaws zusammen und engagierte sich für die Entwicklung von Sozial- und Arbeitsprojekten, die sich hauptsächlich an Frauen und junge Menschen richten. Die neue Ministerin hatte auch die Rolle der Beraterin des Gouverneurs von Mosul in Minderheitenfragen inne, und bei den politischen Wahlen im Irak im Mai 2018 hatte sie sich als Kandidatin für einen der fünf Sitze beworben, die nach dem “Quoten-System" christlichen Minderheiten vorbehalten sind .
 Evan Jabros Ernennung zur Leiterin des Ministeriums für Migration und Flüchtlinge war nicht unumstritten. In den letzten Tagen hat das chaldäische Patriarchat eine angebliche Funktion von Evan Jabro als „Beraterin“ des chaldäischen Patriarchen Louis Raphael Sako für Fragen zu den christlichen Gemeinschaften der Ninive-Ebene dementiert.
(GV) (Fides 8/6/2020)