14.05.2020

Indonesien: Missionspilotin stirbt bei Flugzeugabsturz

Joyce Lin wollte medizinische Hilfsgüter in eine abgelegene Region bringen

Sentani (idea) – In Indonesien ist eine Pilotin des Missionsflugdienstes MAF (Mission Aviation Fellowship) bei einem Flugzeugabsturz ums Leben gekommen. Das teilte die Organisation auf ihrer Internetseite mit. Demzufolge stürzte die Maschine der US-Pilotin Joyce Lin am 12. Mai wenige Minuten nach dem Start vom Flughafen Sentani (Provinz Papua) in einen See. Das Flugzeug sollte medizinische Hilfsgüter, darunter Covid-19-Schnelltestkits, in ein abgelegenes Dorf im Hochland von Papua bringen. Lin war die einzige Person an Bord. Die 40-Jährige arbeitete seit zwei Jahren für MAF in Indonesien. Ihre Leiche wurde zwei Stunden nach dem Unglück von Tauchern geborgen. Die Ursache des Absturzes wird noch ermittelt. Nach Angaben des Flugdienstes handelt es sich um den ersten tödlichen Unfall eines MAF-Flugzeuges seit rund 14 Jahren. Die Organisation bringt mit ihren etwa 130 Flugzeugen Missionare, Ärzte, Entwicklungshelfer und Hilfsgüter in die entlegensten Gebiete der Welt. Der Flugdienst arbeitet für rund 1.500 kirchliche und humanitäre Organisationen. Die Mitarbeiter von MAF bekommen Gehälter, die meist durch Spenden von Freundeskreisen, Kirchen und Gemeinden gedeckt werden. Von den rund 240 Millionen Einwohnern Indonesiens sind 80 Prozent Muslime, 16 Prozent Christen, zwei Prozent Hindus sowie jeweils ein Prozent Buddhisten und Angehörige von Stammesreligionen.