08.05.2019

Pakistan: Asia Bibi in Kanada

Saiful Malook bestätigt: "Ihr ist Gerechtigkeit widerfahren"

Karachi (Fides) - Die zu Unrecht wegen Blasphemie zum Tode verurteilt und am 31. Oktober 2018 vom Obersten Gerichtshof von Pakistan freigesprochene Christin Asia Bibi wurde, reiste nach Kanada aus, wo sie mit ihrer Familie zusammengeführt wurde. Dies bestätigen das pakistanische Außenministerium und der Anwalt der Christin, Saiful Malook bestätigt.
In Pakistan gab es erste positive Reaktionen auf die Nachricht unter den Christen des Landes. Bischof Samson Shukardin von Hyderabad erklärt: "Es ist eine wichtige Entscheidung der Regierung, sie außer Landes zu lassen und es ist auch ein Akt der Gerechtigkeit gegenüber der Frau, die ein Jahrzehnt lang unter großem Unrecht gelitten hat. Tatsächlich wurde Asia Bibi vom Obersten Gerichtshof von Pakistan für unschuldig erklärt und frei gelassen und hat deshalb das Recht, dorthin zu gehen, wo sie es will, zu ihrem eigenen Schutz und ihrer Sicherheit in ihrem zukünftigen Leben."
Der ehemalige Leiter der Kommission für Gerechtigkeit und Frieden der Konferenz der Ordensoberen in Pakistan, Pater Abid Habib, betont: "Wir sind froh, dass Asia Bibi jetzt in Kanada an einem sicheren Ort ist. In Pakistan gibt es extremistische Gruppen, die die Entscheidung des Obersten Gerichtshofs nicht akzeptiert haben. Aber das Urteil muss respektiert werden. In Pakistan kommt es vor, dass selbst wenn ein Gericht eine Person frei lässt und sie von den Vorwürfen der Gotteslästerung frei spricht, es für diese Person nicht einfach ist, ein normales Leben zu führen: "Das Leben von Asia Bibi in Pakistan war kein freies Leben: Die einzige Lösung war die Ausreise".
P. Mario Rodrigues, Rettore della Cattedrale di San Patrizio a Karachi, parlando a Fides, rileva: "Siamo grati al Primo Ministro e al Governo del Canada perchè hanno aiutato Asia Bibi e hanno facilitato il processo di concessione dell'asilo in Canada. Non è mai facile trattare questioni del genere: bisogna riconoscere che il governo del Pakistan e la Corte Suprema del Pakistan hanno fatto del bene e hanno ristabilito la giustizia per la donna, garantendole protezione e salvezza. Le auguriamo ogni bene. Esortiamo la comunità cristiana in Canada ad aiutare Asia Bibi e la sua famiglia in questa nuova vita".
Der Rektor der St. Patrick's Cathedral in Karachi, Pater Mario Rodrigues, betont: "Wir danken dem Premierminister und der Regierung von Kanada, dass sie Asia Bibi geholfen haben und die Asylbewilligung in Kanada erleichtern. Es ist nie einfach, sich mit solchen Angelegenheiten auseinanderzusetzen: Wir müssen anerkennen, dass die Regierung von Pakistan und der Oberste Gerichtshof von Pakistan Gutes getan haben und der Frau Gerechtigkeit haben widerfahren lassen, indem sie ihren Schutz und ihre Freiheit garantieren. Wir wünschen ihr alles Gute. Wir fordern die christliche Gemeinschaft in Kanada auf, Asia Bibi und ihrer Familie in diesem neuen Leben zu helfen ".
(AG) (Fides 8/5/2019)