09.10.2019

Deutschland: Großbrand zerstört CJD-Schulgebäude

Der Schaden wird auf über zwei Millionen Euro geschätzt

Berchtesgaden (idea) – In Berchtesgaden ist ein Schulgebäude des Christlichen Jugenddorfwerks Deutschlands (CJD) durch einen Großbrand zerstört worden. Die Christophorus-Grund- und Mittelschule am Obersalzberg sei komplett ausgebrannt, sagte die Pressesprecherin des Werkes, Julia Edele (Ebersbach), gegenüber der Evangelischen Nachrichtenagentur idea. Menschen seien nicht zu Schaden gekommen. Der Brand brach am 4. Oktober aus. Als der Alarm losging, seien sofort alle Schüler evakuiert worden. Bei den Löscharbeiten waren über 200 Feuerwehrleute aus Bayern und Österreich im Einsatz. Die Brandursache werde derzeit von Experten der Kriminalpolizei untersucht. Der Sachschaden wird auf über zwei Millionen Euro geschätzt. Durch das Feuer hätten über 100 Schüler ihre Klassenzimmer verloren. Das Schulgebäude lag auf über 1.000 Metern Höhe. Es war das zentrale Gebäude des Christophorus-Schul- und Internatszentrums, zu dem außerdem eine Realschule, eine Fachoberschule, ein Gymnasium sowie eine Berufsfachschule für Kinderpflege gehören. Insgesamt werden an den Schulen über 1.000 Schüler unterrichtet. Sie gehören zum Asthmazentrum des CJD in Berchtesgaden. Die Einrichtung fördert besonders Nachwuchsleistungssportler, chronisch kranke Kinder und Jugendliche sowie Schüler mit Lernstörungen wie Legasthenie (Lese- und Rechtschreibschwäche) und Dyskalkulie (Rechenschwäche). Zahlreiche bekannte Wintersportler absolvierten dort ihre Ausbildung, wie beispielsweise die Skirennläuferinnen Maria Riesch (heute Höfl-Riesch) und Viktoria Rebensburg.