04.08.2022

Nigeria: Sieben Christen bei islamistischem Anschlag getötet

Bei einem Angriff mutmaßlicher Fulani-Terroristen im Bundesstaat Plateau wurden am Sonntag, den 31. Juli, sieben Christen getötet.

Bewaffnete Männer eröffneten das Feuer, als sie gegen 21 Uhr in die Gemeinde Danda Chugwi in der Jos South Local Government Area eindrangen.

Der nationale Pressesprecher der Berom Youth Moulders Association, Rwang Tengwong, bestätigte, dass sieben Personen aus zwei Familien am Tatort erschossen wurden. "Die beiden Personen, die Schussverletzungen erlitten haben, wurden zur sofortigen medizinischen Behandlung ins Krankenhaus gebracht", fügte er hinzu.

Tengwong verlas die Namen der drei Erwachsenen und vier Kinder, die getötet wurden: Pam Gyang Dawho, 59 Jahre alt, Nvou Pam Gyang, 43, Jah Dung Pam, 50, Ruth Gyang Bot, 16, Chundung Pam Gyang, 9, Mercy James Gyang, 12 und Benjamin Pam Gyang, 5.

Bei den beiden Verletzten handelt es sich um eine 40-jährige Frau, Lyop John Dung, und ein 4 Monate altes Baby, David Pam Gyang, der bei dem Angriff seine rechte Hand verlor.

Musa Bagos, Mitglied des Repräsentantenhauses für Jos South, besuchte die Gemeinde am nächsten Tag, um den Hinterbliebenen sein Beileid auszusprechen, an der Beerdigung der sieben Opfer teilzunehmen und die Verletzten im Krankenhaus zu besuchen. Bagos bezahlte auch die Arztrechnungen der Verletzten.

Quelle: Barnabas Fund 2. August 2022 übersetzt und bearbeitet AKREF