05.08.2022

Arabische Welt: Wanderarbeiter in Golfregion

Nach Missbrauch konvertieren viele zum Christentum

Unter den Wanderarbeitern in der Golfregion blüht das evangelische Christentum auf. Kirchen helfen den schlecht bezahlten Arbeitern, wenn sie missbraucht wurden.

Innerhalb des Golf-Kooperationsrates (GCC) leben rund 30 Millionen Wanderarbeiter in den Staaten Bahrain, Kuwait, Oman, Katar, Saudi-Arabien und den Vereinigten Arabischen Emiraten (UEA). In einigen der Golfstaaten stellen die Migranten den grössten Teil der Bevölkerung, und etwa 80 Prozent von ihnen sind im Gastgewerbe, in Haushalten und im Baugewerbe beschäftigt.

Die britische Zeitung «Guardian» befragte Pastoren und Gemeindemitglieder von Kirchen in allen sechs Golfstaaten. Dabei wurde festgestellt, dass Migranten, auch solche aus hinduistischen und katholischen Gemeinschaften, zur Pfingstbewegung konvertieren, einer der am schnellsten wachsenden Glaubensgemeinschaften der Welt mit mehr als 600 Millionen Anhängern.

Quelle: Auszug aus www.livenet.ch/themen/kirche_und_co/