21.01.2022

Mosambik: Terrorist bekennt sich zum globalen Dschihad

Aussage bestätigt, dass es nicht in erster Linie um wirtschaftliche Ziele geht, sondern um religiöse

International Christian Concern - In den sozialen Medien ist ein Video aufgetaucht, das Juma Saide Mussa, einen gefangenen Rebellenführer in Mosambik, zeigt, wie er seine dschihadistischen Absichten hinter dem anhaltenden Aufstand in dem Land bekennt.

"Ich wurde vor mehr als einem Jahr im Dorf Pangane gefangen genommen...". sagt Mussa in dem Video, wobei er Kisuaheli spricht. "Das Hauptziel der Kämpfer ist es, sicherzustellen, dass der Islam (in Mosambik) herrscht, und dabei zu helfen, eine globale islamische Herrschaft zu errichten."

Nach Angaben von Zitamar News wurde Mussa vor weniger als zwei Jahren von Aufständischen entführt und stieg bis zu seiner Gefangennahme in eine Führungsposition auf.

Quellen, die Mussa vor seiner Rekrutierung kannten, sagen, dass er nie mit Radikalisierung in Verbindung gebracht wurde und als Fischer in seinem Dorf arbeitete.

Seit 2017 haben bewaffnete Kämpfer, die die Flagge des Islamischen Staates tragen, vor allem in der nördlichen mosambikanischen Provinz Cabo Delgado verheerenden Schaden angerichtet. Die Gruppe, die sich selbst Al-Shabab nennt, vertritt eine radikal-islamistische Propaganda, wobei das Ausmaß der ideologischen Motivation umstritten ist.

Im März dieses Jahres tötete Al-Shabab Dutzende von Menschen bei einem koordinierten Angriff auf die Hauptstadt von Cabo Delgado, ein Gebiet, in dem Gläubige oft entführt, zur Flucht gezwungen oder von Extremisten getötet werden.

In einer Erklärung nach diesem Angriff brüstete sich der IS damit, dass seine Ableger Dutzende von Sicherheitskräften und Christen getötet hätten, darunter auch westliche Christen aus "Kreuzfahrernationen", wie es in der Erklärung hieß.

Quelle: International Christian Concern; www.persecution.org

Aus dem Englischen übersetzt und überarbeitet von AKREF

Angefügt ist dem Artikel ein Gebetsaufruf:

Beten Sie weiter für den Frieden in Mosambik und für die Herzen derjenigen, die die Kirche verfolgen, dass die Liebe Jesu sie von der Finsternis zum Licht führt.