21.04.2020

China: Verbote der Regierung gegen Christen

(CSI) Die Diözese Zhejiang weist darauf hin, dass die kommunistische Regierung Priestern verboten habe, an christlichen Begräbnissen teilzunehmen. Auch dürften Lieder nur noch leise gesungen werden. Die Zahl der aktiven Teilnehmer sei auf zehn Personen begrenzt worden.
 

CSI-Deutschland | Postfach 21 03 39 | 80673 München