21.04.2020

Weltweit: Alles neu, alles beim Alten

(AVC) Einheimische Mitarbeiter und Missionare stehen weltweit unter „Hausarrest“, mit unterschiedlich strengen Auflagen. Ein Partner von AVC wurde tätlich angegriffen, weil er als Freund der Weißen, was in diesem Fall mit „Corona-Importeuren“ gleichgesetzt wurde, gilt.
Die ohnehin schon schlimme Lage für Christen weltweit, wird zum Teil extrem verschärft, wenn sie als Christen in Läden nichts mehr kaufen können und von staatlichen Hilfen ausgeschlossen werden. Darüber hinaus geht die „normale“ Christenverfolgung - bis hin zum Töten der Brüder und Schwestern - weiter.

 Wir beten
> für die verfolgten Christen, dass sie die notwendige Hilfe erhalten,
> für die Missionare und Mitarbeiter um Gesundheit und Schutz,
> für die reguläre Arbeit, dass sie möglichst ungehindert weitergehen kann,
> für die diverseren Corona-Projekte, dass sie finanziell und personell abgedeckt sind.