Falls Sie Probleme mit der Darstellung haben sollten, klicken Sie bitte hier.
 
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Per Mail versenden
 
akref.ead.de
 
 
Nachrichten des AKREF
 
01. Dezember 2020
 
 
 
 
Liebe Empfängerinnen und Empfänger unserer AKREF-Nachrichten,
 
für Juli 2020 lautet der Monatsspruch:

Der Engel des HERRN rührte Elia an und sprach: Steh auf und iss! Denn du hast einen weiten Weg vor dir.
1.Könige 19,7


Der Prophet Elia ist im Auftrag Gottes unterwegs. Dieser Auftrag vollzieht sich in einer Phase der Abkehr des Volkes vom lebendigen Gott. Immer wieder ist Elia auf der Flucht, da er aufgrund seines Glaubens und Handelns den Herrschenden ein Dorn im Auge ist. Diesmal geht es nicht nur an die Grenze seiner Kraft, das „Maß scheint voll“. In Vers 4 heißt es, „Es ist genug“ und er wünscht sich zu sterben. Seine Kräfte sind am Ende. Eine totale Erschöpfung. Er schläft ein. In diese Lage hinein handelt Gott ganz konkret. Ein Bote Gottes, ein Engel, rührt ihn an und redet mit ihm. Das Anrühren ist ein erster Akt der Kräftigung. Zugleich entdeckt er Brot und Wasser zur Stärkung. Nach einer weiteren Ruhephase rührt ihn der Engel erneut an und bestätigt seinen Auftrag. „Steh auf, stärke dich, denn du hast einen weiten Weg vor dir“. Diese „Aufbaunahrung Gottes“ verbunden mit der persönlichen Zusage entfaltet eine Kraft in ihm, die ihn in vierzig Tagen zu seinem Ziel bringt. Eine starke Ermutigung unseres Herrn an seine Kinder. Oft scheint das Maß durch äußeren Druck und Verfolgung voll zu sein. Gott selbst kennt die Länge der ganz persönlichen Wegstrecke und versorgt mit der dazu notwendigen Kraft. Dies erbitten wir auch in diesem Monat angesichts all der Nachrichten, die wir hören. Wir beten für alle Geschwister, die um ihres Glaubens willen benachteiligt und verfolgt werden. Besondere Fürbitte gilt allen, die ihren Glauben mit dem Leben bezahlen. Wir denken auch an ihre Familien und Angehörigen. 

Ihr Mitarbeiter von AKREF
Johannes Neudeck


Wichtiger Hinweis:
Auch wir haben natürlich die neue Datenschutzregelungen zur Kenntnis genommen. Da diese Nachrichten nur auf Bestellungen versandt werden und an Funktionsträger im Bereich der Evangelischen Allianz gehen, gehen wir weiterhin von Ihrem Einverständnis der Zusendung aus; ebenso von Ihrem Einverständnis, dass wir die uns von Ihnen zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten für Zwecke der Information und des Kontaktes zwischen Ihnen und uns auch gespeichert haben. Hier finden Sie unsere Datenschutzbestimmungen zur Einsicht. Die Abbestellungen von Nachrichten sind jederzeit möglich. Eine Bitte um Löschung Ihrer Daten werden wir selbstverständlich auch akzeptieren
 
 
 
 
 
 
 
pdf | 213 KB
 
 
 
 
 
 
Wenn Sie die Arbeit der Deutsche Evangelischen Allianz (DEA) unterstützen möchten,
freuen wir uns über eine Spende und sagen: Dankeschön.

Spendenkonto:
Deutsche Evangelische Allianz (DEA)
IBAN: DE87520604100000416800
BIC: GENODEF1EK1
Evangelische Kreditgenossenschaft
Verwendungszweck: “AKREF“

Sie erhalten diesen Newsletter an die Adresse ###USER_email###, weil Sie sich für den Bezug auf unserer Homepage angemeldet haben oder wir aufgrund Ihrer Funktion ein legitimes Interesse an unseren Nachrichten unterstellten. Um diese Adresse vom Bezug dieses Newsletters abzumelden, klicken Sie bitte hier .
 
 
Disclaimer: Die Deutsche Evangelische Allianz und ihr Arbeitskreis Religionsfreiheit - Menschenrechte - Einsatz für verfolgte Christen stellen diese Informationen zur Verfügung ohne jede Kommentierung. Die Ansichten, die in den Meldungen zum Ausdruck kommen, werden nicht ohne weiteres von DEA oder AKREF geteilt.