13.09.2021

Pakistan: Mehrere Verletzte bei Angriff auf Christen

IIRF-D/BF/Tübingen/16.09.21 - Bei einer Schießerei am 6. September im Bezirk Shera Kot in Lahore, Pakistan, wurden mehrere Christen verletzt, berichtet ein Kontaktmann des Barnabas Fund.

Eine Gruppe von sechs oder sieben Muslimen eröffnete gegen 14.30 Uhr das Feuer auf die Häuser von christlichen Bewohnern des Viertels.

Fünf christliche Frauen, eine davon schwanger, und ein Mann wurden bei den Schüssen verletzt. Drei der sechs Personen befinden sich in einem kritischen Zustand. Der Mann, Asif Nawab, war auf dem Heimweg von der Arbeit, als ein Angreifer das Feuer eröffnete und ihn an beiden Beinen verletzte.

Der Angriff geht auf einen Streit zwischen einem Christen namens Asghar und einem Muslim, Dilshad Doggar, zurück, so der örtliche Pfarrer Adnan, wobei Einzelheiten des angeblichen Streits nicht bekannt sind.

Dilshad Doggar bewegte sich am Nachmittag zusammen mit mehreren bewaffneten jungen Muslimen auf Asghars Haus zu. Asghar war zu diesem Zeitpunkt nicht zu Hause und ist seit dem Vorfall nicht mehr nach Hause zurückgekehrt. Die Angreifer feuerten auch auf mehrere Häuser von Christen und auf das Kirchengebäude.

Die Polizei von Shera Kot untersuchte die Angelegenheit und erstattete auf die Beschwerde von Asif Nawab hin einen ersten Informationsbericht. Zehn Verdächtige wurden festgenommen, und die beiden mutmaßlichen Haupttäter befinden sich ebenfalls in Polizeigewahrsam, da die Angelegenheit weiter untersucht wird.

Der Fall wurde unter dem Vorwurf des versuchten Mordes und des Aufruhrs unter Einsatz tödlicher Waffen registriert.

In Shera Kot leben etwa 60 christliche Familien inmitten einer größeren Gemeinschaft von Muslimen. Seit dem Vorfall sind die Christen in ihren Häusern geblieben, und die Polizei hat für ihre Sicherheit gesorgt.

Gewaltsame Angriffe auf Christen werden in Pakistan immer häufiger. Am 15. Mai 2021 erlitten mindestens acht Christen Knochenbrüche, nachdem die kleine christliche Gemeinde von Chak 5, einem Dorf in der Region Okara im Punjab, von einem muslimischen Mob von rund 200 Personen terrorisiert worden war.

Quelle: Barnabas Fund 13. September 2021