Aktuelle Gebetsanliegen aus dem AKREF

Auf diesen Seiten stellen wir tägliche Gebetsanliegen des Arbeitskreis für Religionsfreiheit - Menschenrechte - Verfolgte Christen der Evangelischen Allianz zur Verfügung. Die Gebetsanliegen können Sie auch kostenlos als PDF herunterladen. Den vierzehntägigen E-Mail-Dienst der Deutschen Evangelischen Allianz können Sie weiter unten kostenlos bestellen.

Heutiges Gebetsanliegen

16. August 2022

Philippinen: Ordensfrauen bekämpfen Menschenhandel

26.065 asiatische Frauen wurden im Jahr 2021 von "Talitha Kum", einer Vereinigung katholischer Ordensfrauen, die gemeinsam für die Bekämpfung des Menschenhandels eintreten, aus den Fängen des Menschenhandels gerettet. Da die wirtschaftlichen Probleme immer komplizierter und komplexer werden, geraten die schwächsten Menschen in die Falle der Ausbeutung, um zu überleben. Ein Bereich, in dem man in die Falle tappen kann, ist der Cyber-Handel und die sexuelle Ausbeutung von Kindern im Internet.

Heutiges Gebetsanliegen

17. August 2022

Afghanistan: Gottes Wort für ein hungriges Volk

Neben dem leiblichen Hunger, unter dem viele Afghanen nach einem Jahr Taliban-Herrschaft leiden, gibt es auch einen großen geistlichen Hunger, der gestillt werden will. Mohaba TV und Al Hayat TV sind damit beschäftigt, evangelistische Sendungen in Dari und Pushto für die suchende afghanische Bevölkerung zu produzieren. Heart4Iran konnte Tausende von Bibeln in Dari im Land verteilen.

Beten Sie, dass das ausgestrahlte Wort Gottes Frucht bringt.

Heutiges Gebetsanliegen

18. August 2022

Kamerun: Ein Pastor erzählt

"Unser Problem hier ist, dass auf fünf oder sechs Christen nur einer kommt, der eine Bibel besitzt. In den meisten Fällen gehen diejenigen, die lesen können, mit Stiften und kleinen Zetteln in die Kirche, und wenn sie ein Bibelwort lesen wollen, schreiben sie den Vers einfach auf ein Stück Papier. Während der Woche ziehen sie umher und betteln um eine Bibel und lesen dort. Das Gute daran ist, dass viele in letzter Zeit den Weg zu Gott als den einzig richtigen Weg erkannt haben."

Heutiges Gebetsanliegen

19. August 2022

Iran: Krebskranker Christ seit Wochen in Untersuchungshaft

Gholamreza Keyvanmanesh, Ende 50, krebskrank, ist einer der vier Christen muslimischer Herkunft, die bei einer Razzia in einer Hauskirche in Nischapur verhaftet wurden. Acht weitere Christen waren bei der Razzia anwesend, ihnen wurde eine baldige Vorladung angekündigt.

Wir bitten Jesus Christus um Schutz der Christen und um Möglichkeiten, sich in Sicherheit zu den Gottesdiensten versammeln zu können und um gute medizinische Behandlung für Gholamreza.

Heutiges Gebetsanliegen

20. August 2022

Nigeria: Erneut zwei entführte Chibok-Mädchen frei

2014 hatte die Terrormiliz Boko Haram eine Schule in Chibok überfallen und 276 Mädchen verschleppt.

Seit der Entführung sind etwa 160 Mädchen geflohen, wurden gerettet oder freigelassen.

Im Juni wurden zwei Mädchen vom Militär gefunden und auch jetzt wurden wieder zwei Mädchen gefunden. Sie hatten jeweils Kinder bei sich. Manche der Opfer berichten von Auspeitschungen, um sie zur Heirat zu zwingen oder Scheinhinrichtungen, weil sie nicht zum Islam übertreten wollten. Über 100 Entführte werden noch vermisst. Wir beten, dass auch die anderen Entführten in die Freiheit kommen.

Heutiges Gebetsanliegen

21. August 2022

Indien: Sechs Christinnen unter dem Vorwurf der Zwangsbekehrung im Gefängnis

Die Frauen nahmen mit fast 100 anderen Christen an einer Geburtstagsfeier im Haus einer christlichen Familie teil. Während der Feierlichkeiten drang ein Mob von 15 radikalen Hindu-Nationalisten ein und beschuldigte die Christen der Zwangskonversion. Sie belästigten die Christen, nahmen Videos auf und stahlen Bibeln und Liederbücher. Sie übergaben alles der Polizei. Diese verhaftete sechs Frauen und klagte sie nach dem Anti-Konversionsgesetz des Staates an. Im Bundesstaat Uttar Pradesh gab es in den ersten fünf Monaten dieses Jahres mehr als 80 signifikante Vorfälle antichristlicher Verfolgung. Der Trend ist höchst besorgniserregend.

Heutiges Gebetsanliegen

22. August 2022

Nigeria: Sieben Christen bei islamistischem Anschlag getötet

Bei einem Angriff mutmaßlicher Fulani-Terroristen im Bundesstaat Plateau wurden am Sonntag, den 31. Juli, sieben Christen aus zwei Familien getötet.

Musa Bagos, Mitglied des Repräsentantenhauses für Jos South, besuchte die Gemeinde am nächsten Tag, um den Hinterbliebenen sein Beileid auszusprechen, an der Beerdigung der sieben Opfer teilzunehmen und die Verletzten im Krankenhaus zu besuchen. Bagos bezahlte auch die Arztrechnungen der Verletzten.

Heutiges Gebetsanliegen

23. August 2022

Nepal: Update über Pastor Keshab

Wie wir vor rund sechs Monaten berichtet haben, wurde Pastor Keshab Raj Acharya von der Abundant Harvest Church in Nepal am 22. November 2021 verhaftet, weil er für Heilung von Kranken gebetet hatte. Ihm wird zur Last gelegt, auf andere Menschen Druck ausgeübt zu haben, sich zum christlichen Glauben zu bekehren. Mitte Juli wurde der Pastor Keshab zu zwei Jahren Gefängnis verurteilt. Der Fall wird im September vor dem Obersten Gerichtshof in Kathmandu wieder aufgerollt.

Bitte betet für die Freilassung des Pastors und dass genügend Geld zusammenkommt, damit er die Verteidigung bezahlen kann.

Heutiges Gebetsanliegen

24. August 2022

Burkina Faso: Situation wird schlimmer

Das internationale päpstliche Hilfswerk „Kirche in Not“ zeigt sich alarmiert über die Lage vieler Christen im westafrikanischen Burkina Faso. In der katholischen Diözese Fada N’Gourma im Osten des Landes seien aktuell mehr als 90 Prozent der Gemeinden von der Außenwelt abgeschnitten. Weder Straßen- noch Telefon- oder Internetverbindungen funktionierten. Auslöser sei der islamistische Terror. Während sich die Gewalt zu Beginn unterschiedslos gegen die gesamte Bevölkerung gerichtet habe, komme es nach Angaben von lokalen Beobachtern seit 2019 vermehrt zu gezielten Attacken auf Christen. Beten Sie, dass die Situation sich wieder beruhigt

Heutiges Gebetsanliegen

25. August 2022

Usbekistan: Haftstrafe wegen Lesens von religiöser Literatur und Glaubensverbreitung

Im Juni 2022 verurteilte ein Gericht den Muslim Bobirjon Tukhtamurodov zu einer Haftstrafe von fünf Jahren weil er die Werke des verstorbenen türkischen islamischen Theologen Said Nursi studierte.

Der zuständige Richter erklärte, dass Tukhtamurodov verurteilt wurde, weil er nicht nur Literatur gelesen, sondern seine Glaubensüberzeugungen verbreitet hätte und dazu mit anderen zusammengetroffen wäre. Tukhtamurodov möchte keine Berufung einlegen, da er eher negative Auswirkungen befürchtet.

Bitte beten Sie für Glaubensfreiheit in Usbekistan und dass das Urteil noch revidiert wird.

Heutiges Gebetsanliegen

26. August 2022

Libanon: Die Krisen bleiben, die Hoffnung aber auch

Seit über drei Jahren wird der Libanon von einer Reihe von Krisen heimgesucht. Die Inflation im Land gehört zu den höchsten weltweit. Dies führt zu einem alarmierenden Anstieg der Preise für Lebensmittel, Treibstoff, Medikamente und andere Grundbedürfnisse. Doch inmitten dieser Krisenherde wächst die Kirche. Mehr Menschen, sowohl Geflüchtete als auch Einheimische suchen Gott. Der Libanon braucht unser Gebet: Dass sich Dinge politisch und wirtschaftlich zum Positiven entwickeln. Dass die Christen weiter Hoffnung verbreiten können. Dass es trotz – oder gerade wegen – der schwierigen Situation und des Mangels offene Herzen für Jesus gibt.

Heutiges Gebetsanliegen

27. August 2022

Katar: Gewaltverherrlichende antichristliche Inhalte in Schulbüchern

Der jüngste Bericht des Instituts zur Beobachtung von Frieden und kultureller Toleranz in der Schulbildung (IMPACT-se) bewertet die Veränderungen in den katarischen Schulbüchern, nachdem es bereits 2020 festgestellt hatte, dass der Lehrplan die Religionsfreiheit nicht förderte. Die Bewertung der Schulbücher für die Jahre 2021-2022 ergab eine langsame, aber positive Veränderung, auch wenn noch erhebliche Verbesserungen erforderlich sind, um mit internationalen Standards zu harmonieren. Beten Sie für weitere Fortschritte.

Heutiges Gebetsanliegen

28. August 2022

Ukraine: Hilfe für das Leid der Menschen

Zwei Mitarbeiter von Licht im Osten besuchen von Kiew aus Bedürftige, die die Region nicht verlassen können und Soldaten der Verteidigungseinheiten und versorgen sie mit Lebensmitteln und christlicher Literatur.

Bitte beten Sie für die Ukrainer, dass sie Gottes Hilfe und Versorgung erfahren und zu Jesus Christus umkehren.

Bitte beten Sie auch für die Kindertagesfreizeit in einem Vorort von Kiew, dass die Freizeit ungehindert bis zu Ende durchgeführt werden kann und dass viele Kinder und deren Eltern Gott kennen lernen und sich ihm anvertrauen.

Aktuelle AKREF-Gebetsanliegen

Dokument herunterladen
(pdf ǀ 111 KB)

nicht gedruckt verfügbar