03.01.2020

Deutschland: Jüdischer Friedhof verwüstet

Polizei nahm zwei Tatverdächtige fest

Geilenkirchen (idea) – Zwei mit Sturmhauben vermummte Männer haben in der Nacht zum 30. Dezember den jüdischen Friedhof im nordrhein-westfälischen Geilenkirchen verwüstet. Wie die Polizei berichtete, warfen sie mehr als 40 Grabsteine um und besprühten sie teilweise mit blauer Farbe. Ein Zeuge beobachtete die Tat und rief die Polizei. Die Beamten trafen in unmittelbarer Nähe zum Tatort zwei dunkel gekleidete Männer an, die Sturmhauben und Spraydosen mit sich führten. Die beiden 21- und 33-jährigen Tatverdächtigen seien polizeibekannt. Sie wurden vorläufig festgenommen und am darauffolgenden Morgen in Absprache mit dem zuständigen Amtsgericht wieder auf freien Fuß gesetzt. Weiter heißt es in dem Bericht der Polizei, der Staatsschutz habe die Ermittlungen übernommen.