12.06.2020

Bolivien: "Wir müssen auf die Gesundheit der Bürger achten“

Corona Pandemie

La Paz (Fides) - Die öffentliche Gottesdienste und Prozessionen zu Fronleichnam sind normalerweise in Bolivien sehr beliebt bei den Gemeinden, die traditionell mit Dekorationen und Blumenteppichen konkurrieren, um die Prozession des Allerheiligsten Sakraments zu schmücken. In einigen Gemeinden ist diese Feier so wichtig, dass für die Organisation nicht nicht nur die Pfarrgemeinden auch die Stadtverwaltung und die Zivilbehörden Verantwortung tragen.
Mit Blick auf die bestehenden Corona-Regeln veröffentlichte die Bolivianische Bischofskonferenz eine Erklärung in der sie der bolivianischen Bürger um die Berücksichtigung einiger Aspekte des sozialen Lebens bittet.
 Die Bischöfe bitten darum, Vorsicht walten zu lassen, um die Verbreitung von Covid-19-Erkrankungen zu vermeiden und erinnert daran, dass religiöse Feiern unter Beteiligung von Gläubigen in ganz Bolivien ausgesetzt sind. Die Bischofskonferenz betont, dass die Priorität sowohl für die Bischöfe, als auch für Ordensleute, Missionare und Laien und die ganze Kirche in dieser Pandemiezeit darin besteht, die Gesundheit der Bolivianer zu schützen.
Das Dokument lädt dazu ein die Empfehlung der Experten auf dem Gebiet der Gesundheit zu berücksichtigen, wenn es darum geht verantwortungsvolle Entscheidungen abzuwägen, die die Glaubensgemeinschaft des Landes betreffen.
"Die Analyse der aktuellen Realität ist dabei eine empfohlene Praxis für Politiker, die von Machtinteressen geblendet werden und die Menschen dazu veranlassen, Fehler zu machen und ihre Gesundheit und ihr Leben in Gefahr zu bringen", mahnt die Verlautbarung der Bolivianischen Bischofskonferenz.
"Mit Umsicht und Verantwortung und im Rahmen der Einhaltung der geltenden Normen bekräftigen wir als katholische Kirche unsere Mission, den Glauben und das geistliche Leben unseres Volkes zu begleiten. In diesem Kontext werden die Priester weiterhin Gottesdienste für jeden der Gläubigen, die Gemeinden, Familien, Kranken und alle feiern, die die Kraft des Herrn brauchen", versichern die Bischöfe abschließend.
(CE)(Fides 12/06/2020)