16.07.2020

Ägypten: Kirchen warnen vor trügerischen Veröffentlichungen

mit angeblich christlichen Inhalten

Kairo (Fides) - Die Sprecher der koptisch-orthodoxen Kirche und der koptisch-katholischen Kirche äußerten sich besorgt über die zunehmende Verbreitung von Büchern, die kostenlos unter der Bevölkerung verteilt werden und deren Titel gekennzeichnet sich auf das Evangelium oder die Bibel beziehen, deren Inhalt jedoch Glaubenswahrheiten zur verbreiten versuchen, die nicht mit dem Alten und Neuen Testament vereinbar sind.
Der Priester Boutros Halim prangert im Namen der koptisch-orthodoxen Kirche, die zunehmende Verbreitung solcher irreführender Bücher an, die die Aufmerksamkeit des Lesers auf sich ziehen sollen, indem er auf dem Cover "Das wahre Evangelium Christi" zu lesen ist. Deshalb fordert er die zuständigen Behörden auf, einzugreifen, um die Verbreitung zu blockieren. Diese Bücher zielten darauf ab, die Gläubigen zu verwirren und weitere soziale Spannungen zu schaffen. Pater Halim lud auch alle interessierten Leser ein, Bibeln und Evangelien auszuwählen, die von bekannten Verlagen wie dem “Haus der Bibel” herausgegeben und vertrieben werden. Der Sprecher der koptisch-orthodoxen Kirche verweist auch auf die massive Verbreitung solcher Schriften durch digitale soziale Netzwerke, die hinter mystischen Titeln falsche Wiedergaben von biblischen Texten und den Evangelien enthalten. Insbesondere einige dieser Texte geben sich als dabei "wahre" Versionen der "Lehre der Apostel" aus oder schlagen "mystische Lesarten" des Johannesevangeliums vor. Ähnliche Warnungen wurden kürzlich auch vom koptisch-katholischen Bischof Hani Bakhoum Kiroulos, im Namen der koptisch-katholischen Kirche, ausgesprochen.
(GV) (Fides 16/7/2020)