16.07.2020

Deutschland: Einbrüche in vier kirchliche Gebäude

Binnen eines Tages - Betroffen sind zwei Kirchen, ein Pfarr- und ein Gemeindehaus

Kassel (idea) – Ein oder mehrere unbekannte Täter sind in Kassel-Rothenditmold in zwei Kirchen, ein Pfarrhaus und ein Gemeindehaus eingebrochen. Das bestätigte die Pressesprecherin der Kasseler Polizei, Polizeihauptkommissarin Ulrike Schaake, der Evangelischen Nachrichtenagentur idea. Die Einbrüche ereigneten sich zwischen dem 13. Juli und 14. Juli. In der katholischen Sankt Joseph-Kirche hebelten die Täter eine Tür auf und verschafften sich Zutritt zur Sakristei. Zudem schlugen sie ein Fenster im benachbarten Gemeindehaus ein, durch das sie einstiegen. Sie durchsuchten sämtliche Schränke und rissen dabei eine Tür aus der Verankerung. Mit ihrem „brachialen Vorgehen“ richteten sie einen Sachschaden von rund 1.500 Euro und stahlen ein Mikrofon. Auch der nicht weit entfernten evangelischen Philippus-Kirchengemeinde hätten offenbar dieselben Täter einen Besuch abgestattet. Sie durchwühlten in der geöffneten Kirche einen Lagerraum und hebelten beim angrenzenden Pfarrhaus ein Fenster auf. Gestohlen wurde offenbar nichts. Vermutlich dieselben Täter hätten bei einem Café ganz der Nähe ein Fenster aufgebrochen und dort einen Tablet-Computer und etwas Wechselgeld gestohlen, so die Sprecherin. Nach ihren Worten hängt die Aufklärung solcher Taten oft vom Zufall oder davon ab, ob es Zeugen gebe. In einem anderen Fall habe man aktuell einen Täter festgenommen, der dann eingeräumt habe, eine Reihe weiterer Einbrüche begangen zu haben.