22.11.2020

Irak: Vorwurf an BBC

(CSI) Großbritannien/Irak

Bashar Warda, chaldäischer Erzbischof von Erbil, hat der BBC vorgeworfen, in der Dokumentationssendung «Es war einmal im Irak» die Notlage der verfolgten Jesiden und Christen bewusst übergangen zu haben. Warda warf der BBC in einem Schreiben vor, die 2000jährige Präsenz des Christentums im Irak verschwiegen zu haben und fragt, wie es sein könne, dass das Leid der Jesiden, Mandäer und Christen völlig ausgeblendet wurde. Dies verletze und richte Schaden an, so der Erzbischof.

CSI-Deutschland | Postfach 21 03 39 | 80673 München
www.csi-de.de