25.07.2020

Libyen: Eine Handvoll Christen

Die christliche Präsenz in Libyen ist sehr gering - eine Handvoll nationaler Christen und eine Reihe von Wanderarbeitern. Das Land ist auch ein Durchgangsland für Flüchtlinge aus verschiedenen Hintergründen, die aus Orten wie Eritrea und dem Jemen fliehen, um nach Europa zu gelangen. Islamisten nehmen Christen und Flüchtlinge wegen Tötung, Entführung, Zwangskonversion oder Verkauf auf Sklavenmärkten ins Visier. Seit dem Sturz Gaddafis im Jahr 2011 befindet sich das Land in einem Zustand von Chaos und Bürgerkrieg.

 

Persecuted Church/ WORLDNEWS 260/ Bridgeway Publications /übersetzt und bearbeitet AKREF