31.07.2020

USA/Kuba: Religionsfreiheit auf Kuba

Nationalrat der Kirchen bestätigt Achtung der Religionsfreiheit auf Kuba

Washington (Fides) - Der Nationalrat der Kirchen der Vereinigten Staaten (NCC) hat die Achtung der Religionsfreiheit auf Kuba bestätigt und die Regierung von Donald Trump dafür kritisiert, dass die Insel weiterhin auf einer umstrittenen Liste zum Thema Religionsfreiheit geführt wird. In einem Brief an den amerikanischen Außenminister Mike Pompeo und an die Präsidentin des Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi, forderte der Präsident des NNC, Jim Winkler, die US-Regierung auf, Kuba von der Liste der Länder zu streichen, die "schwere Verstöße gegen die Religionsfreiheit" begangen oder toleriert haben.
"Ich schreibe Ihnen im Namen der 38 Kirchen, die Mitglieder des NCC sind und die zusammen 40 Millionen Christen in den Vereinigten Staaten vertreten", schreibt Winkler in seinem Brief, der auf den 24. Juli datiert ist. Er unterstreicht auch die positiven Auswirkungen der Schritte die während der Obama-Regierung (2009-2017) unternommenen Schritte, darunter die Wiedereröffnung der Botschaften in Washington und Havanna und die Arbeit der beiden Regierungen zur Bewältigung ihrer Differenzen und sowie die Zunahme der Reisemöglichkeiten.
(CE) (Fides 31/7/2020)