Nachrichten

des Arbeitskreises Religionsfreiheit - Menschenrechte - Verfolgte Christen (AKREF)

Wöchentlicher E-Mail-Versand der AKREF-Nachrichten: Jeden Freitag versenden wir die aktuellen Nachrichten als PDF. Sollten Sie Interesse haben, melden Sie sich jetzt im Newsletter-Formular hier dazu an (bitte nach unten scrollen). Der Versand ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden. Hier finden Sie die aktuelle Datei zum kostenlosen Download.

Aktuelle AKREF-Nachrichten

Die Nachrichten der letzten 7 Tage.
(Kann auch als E-Mail-Newsletter bestellt werden)

Dokument herunterladen
(pdf ǀ 257 KB)
Weiter zum Warenkorb

Nachrichten-Archiv

Mit unserem RSS-Feed bleiben Sie immer auf dem Laufenden über alle AKREF-Nachrichten. Abonnieren Sie ihn jetzt und verpassen Sie keine aktuellen Nachrichten (RSS-Reader-App wird benötigt).

Filtern nach:

07. Oktober 2008

Behörden unterstellen, dass sie wegen des Asyls Christen geworden sind.

07. Oktober 2008

Der Präsident des Gesamtindischen Christenrats in Orissa, Pran R. Parichha: Polizei tut zu wenig

01. Oktober 2008

Hindu-Fanatiker ermordeten 59 Christen

01. Oktober 2008

„ProReli“ für Werte-Erziehung ab der ersten Klasse

01. Oktober 2008

Der laotische Pastor Sompong Supatto ist der „Gefangene des Monats Oktober“

30. September 2008

„Wir sind Bürger dieser großen Nation"

30. September 2008

Über 2.000 Christen inhaftiert in Schiffscontainern, Polizeistationen oder Militärlagern

30. September 2008

IGFM: Missliebige Publizisten werden auf Basis des Notstandsgesetzes ohne Anklage und Beweise weggesperrt

30. September 2008

IGFM: Fortsetzung der Diskriminierung religiöser Minderheiten

30. September 2008

DMG-Direktor Detlef Blöcher: Rund 50.000 Christen in 300 Dörfern betroffen

29. September 2008

Internetaufrufe zu Anschlägen auf Christen – Zunahme der Gewalt gegen Kopten während des Ramadans

Durch die Wiedergabe dieses Videos speichert YouTube möglicherweise persönliche Daten, wie Ihre IP-Adresse.

Frank Heinrich im Gespräch mit Markus Rode

Die Evangelische Allianz in Deutschland und weltweit setzt sich seit ihrer Gründung für Religionsfreiheit ein. Der Arbeitskreis für Religionsfreiheit – Menschenrechte Verfolgte Christen bietet folgende Information über verfolgte Christen weltweit an:

* täglich Berichterstattung - Nachrichten und Hintergründe aus verschieden Hilfswerken wie Open Doors, Licht im Osten, Kirche in Not, HMK usw. dazu einmal wöchentlich eine PDF-Datei per E-Mail. | * für jeden Tag ein Gebetsanliegen zum Mitbeten, Weitergeben, Auslegen - zusammengefasst auf zwei Seiten auch als PDF-Datei vierzehntägig: Gebet für Verfolgte (ead.de) | * Monatliche Mitteilung zum Gefangenen des Monats, der von IDEA und IGFM ausgesucht wird. Dazu ein Musterbrief mit Adresse der jeweiligen Botschaft des Landes. Dies gilt als Apell mit der Bitte um Freilassung.| * internationales Archiv, sortiert nach Ländern, über die Not der verfolgten Christen. Dieses ist im deutschsprachigen Sprachraum einmalig und wird von Studierenden und Interessierten rege genutzt.

Zum Video (YouTube)